Sieg und Niederlage für die Senioren

Unsere II. Mannschaft feierte am gestrigen Sonntag einen lockeren 11:0 Kantersieg gegen SpVgg Rheurdt-Schaephuysen IV. Die Tore erzielten Daniel Hoffmann (5), Pascal Rusch (3), Heinz Bemong, Jens Willemsen, Marc Bruns (je 1).

Die Erste verlor dagegen mit 1:6 gegen den VFB Homberg II. Das Tor für die Borussia erzielte Dennis Tegeler.

Borussia Veen II - SpVgg Rheurdt-Schaephuysen IV = 11:0

Im dritten Saisonspiel gelang der Veener Zwo der dritte Sieg. Gegenüber der letzten Partie gab es einige Änderungen in der Startelf. Wir mussten auf wichtige Leute wie Thomas Holtwick oder Martin Baumgärtner verzichten. Allerdings sollten auch Spieler der Ersten bei uns Spielpraxis sammeln, so dass wir trotzdem eine gute Mannschaft aufbieten konnten. Es war allerdings bemerkbar, dass die Abstimmung auf dem holprigen Geläuf (Rasenplatz) noch nicht ganz stimmte. Zudem konnten wir unsere spielerische Klasse nicht an den Tag legen.

Das Spiel erinnerte an einen lauen Sommerkick, Standfussball pur. Im ersten Durchgang setzten sich die Außenstürmer prima in Szene und bedienten die Mitspieler in der Mitte. Durch diese Pässe von Außen fielen auch die meisten Treffer. Bis zur Halbzeit konnten wir 6 Tore schießen. Unsere Chancenauswertung war allerdings eine reine Katastrophe.

In Halbzeit Zwei kam spielerisch kaum noch etwas von uns. Wir konnten aber trotzdem noch 5 Tore erzielen. Aufstellung ist hier nachzulesen: http://www.fupa.net/spielberichte/borussia-veen-spvgg-rheurdt-schaephuysen-1824555.html

Fazit: Drei weitere Punkte geholt, aber jetzt kommen zwei wichtige und entscheidene Spiele gegen Xanten II und Lüttingen II. Da muss spielerisch einfach mehr kommen, damit wir weiterhin erfolgreich spielen können.

 

Unsere I. Mannschaft verlor dagegen mit 1:6 gegen den Mitabsteiger VFB Homberg II. Im ersten Durchgang spielten die Borussen gut mit und sind nicht unverdient mit 1:0 durch ein Tor von Dennis Tegeler in Führung gegangen. Danach gab es sogar 2-3 weitere gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen. Doch bis zur Halbzeit blieb es beim 1:0.


Halbzeit Zwei war dann sehr bitter. Innerhalb von 10 Minuten konnten die Gäste das Spiel drehen und führten dann mit 1:3. Besonders bitter: Die Tore fielen nach Standards. Bis zum Ende mussten noch 3 weitere Gegentreffer hingenommen werden.

In den nächsten Spielen geht es in den Derbys gegen Xanten und Lüttingen. Nach drei Niederlagen muss langsam etwas zählbares geholt werden.