U15 erreicht mit Kantersieg das Kreispokalfinale

Mittwoch, den 06.11.2013 wurde das Halbfinalspiel im Kreispokal der U15 Mädchenmannschaften zwischen unserer U15 und dem SV Budberg mit leichter Verspätung durch den Unparteiischen angepfiffen. Grund für die Verspätung war ein Stau auf der B57, die den Gästen die Anreise erschwerte.

Von Beginn an ließen die Krähen nichts zu. Das Passsiel sowie die Kombinationen in der Vorwärtsbewegung funktionierten tadellos. Der SV Budberg hatte von der ersten Spielminute an dem Spiel der Krähen nichts entgegen zu setzten. So gelang bereits in der dritten Minute das 1:0 durch Teresa Hagmann. Unverändert druckvoll spielten die Krähen weiter und erzielten bereits in der siebten Minute das 2:0, diesmal durch Marie-Sophie Kuper. Die frühe gute Führung löste die Anspannungen im Trainerteam auf, wir wollten doch unbedingt das Finale erreichen. Eine Vorentscheidung  schien erspielt zu sein, als schließlich wiederum Teresa Hegmann mit ihren Treffern zwei und drei schließlich zum 3:0 und 4:0 nach nur 13 Minuten Spielzeit einschoss. Das gesamte Spiel lief für die Krähen wie ein Trainingsspiel aber zu keinem Zeitpunkt waren die U15 Spielerinnen unkonzentriert und blieben sportlich fair und respektvoll dem Gegner gegenüber. Schließlich endete das Spiel mit einem Kantersieg in Höhe von 16:0 aus Sicht der Krähen.

In den Torsegen reiten sich ein:

Teresa Hegmann 3 Treffer, Nina Martinek 4 Treffer, jeweils mit einem Treffer: Marie-Sophie Kuper, Caroline Rüttermann, Kerstin Neumann sowie mit jeweils zwei Treffern: Julia Kannegieter, Maren Conrad, und Lea v. Bebber.

Und so heißt es für die Krähen: FINALE (oho)