Eine unnötige Niederlage gegen VCE Geldern

Gestern Abend hat das Veener Team die erste Niederlage seit ca. 2 Jahren gegen die Mannschaft des VCE Geldern knapp mit 1:2 hinnehmen müssen.

Das durch die vielen Verletzten geschwächte Veener Volleyball- Team konnte die Erfolgsserie aus der letzten Saison leider nicht fortsetzen. Mit dem VCE Geldern wurden der Mannschaft erst einmal die eigenen Grenzen aufgezeigt.

Selbst eine anfängliche Führung von 10:5 im ersten Satz, konnte nicht gehalten werden. Das Gelderner Team überzeugte in der Folge durch ein sicheres Aufbauspiel und intelligente Angriffsaktionen. Das, was die Mannschaft in den letzten Spielen ausgezeichnet hatte, nämlich das eingespielte Aufbauspiel und die Große Angriffsstärke, konnte nicht umgesetzt werden. Die Folge war dann ein deutlicher Satzverlust von 14:25.

Nach einer Pausenansprache des Interimstrainers Peter Hoffmann konnte in Satz zwei die Einstellung zum Spiel und der Druck auf den Gegner erheblich verbessert werden. So gab es einen umkämpften Satz auf Augenhöhe leider mit dem besseren Ende für den Gegner.

Nach dem knappen Satzverlust von 22:25, konnte sich das Team weiter verbessern und behielt diesmal mit 25:22 die Oberhand.

Gestern hat es leider nicht ganz gereicht. Die Niederlage hat aber gezeigt, wenn die Einstellung stimmt und es möglich ist, auf die Aktionen des Gegners ein passendes Gegen-Rezept zu finden, dann kann man auch ein solches Spiel gewinnen. Für den weiteren Verlauf in dieser Spielrunde ist aber noch alles möglich.

Das nächste Heimspiel findet am 15.12. gegen Bedburg-Hau 2 statt.